EVE alleinerziehend war gestern Bewusst anders denken

EVEs denken bewusst anders

Anders? Was heißt denn das schon wieder? Wie denn anders? Und vor allem anders als was?

Anders heißt für mich, dass ich mich nicht einfach in negative Gespräche verwickeln lasse, dass ich mich nicht von negativem Gerede beeinflussen lasse, egal wer oder wie viele Leute Negatives reden,  und dass ich vor allem nicht einfach automatisch und völlig unbewusst reagiere, sondern in jedem Moment darauf achte: Ist das jetzt positiv oder negativ? Schadet es mir oder tut es mir gut?

Das meine ich mit „bewusst anders denken“. Dass ich mir meiner Gedanken bewusst werde. Und meiner Gefühle. Und auch meiner Reaktion.

Ich frage mich dann immer, was denke ich jetzt gerade? Ist es gut oder schlecht?

Wenn mir klar wird, dass es schlecht ist, nehme ich in Gedanken sofort Abstand davon und verkleinere es bildlich, entferne es in einen Sicherheitsabstand von mir, und frage mich sofort, was tut mir stattdessen gut?

Irgendwie fällt mir dann schon was ein, was mir gut tun würde. Und daran denke ich einen Moment. Einfach um wieder positive Gedanken in meinen Kopf zu kriegen. Das ist wie ein Umschalten. Ein Switch.

Es heißt nicht, dass ich ein dauergrinsender Positiv-Grinsling werde und grundsätzlich alles Negative ignoriere. Nein, das Negative gehört ja auch zur Welt. Leider. Wir werden doch tagtäglich damit konfrontiert. Da haben wir keine Wahl. So ist das Leben.

Aber – und das ist eben das schöne daran –  wir haben ganz alleine die Macht darüber, wie wir darauf reagieren!

Wir haben immer die Wahl, wie wir reagieren. Und als EVE treffe ich bewusst die Wahl, positiv zu reagieren, weil es mir nutzt und weil alles andere mir schaden würde. Negative Reaktionen führen zu negativen Gefühlen. Ursache und Wirkung. Und ich selbst habe es in der Hand.

Das meinte ich eingangs mit bewusst anders denken. Werde dir deiner Reaktionen bewusst. Das meinte ich.

Es ist phänomenal, wie viel besser EVE sich dann fühlt. Außerdem lernt man, wie Stress einfach an einem abprallt.

Dazu gibt es viele Gedankenexperimente, kleine gedankliche Übungen, die du als EVE immer mal wieder im Kopf abspielen kannst, z.B. wenn du gerade an der Buddelkiste sitzt und deinem Kind zusiehst und mal kurz durchatmen kannst. Oder einfach in der Mittagspause im Büro, wenn du bei einer Stulle mal kurz aus dem Fenster siehst in den Himmel. Oder einfach wenn du abends groggy auf der Couch liegst, glücklich, dass alle jetzt endlich schlafen und du einen Moment für dich alleine hast.

Das sind wunderbare kleine Momente, kleine Mini-Auszeiten im Kopf, und sie sind Gold wert. Sie sind Gold wert für deine Motivation, für dein Leben, für dein Glück.

Einige solcher Gedankenexperimente findest du hier nach und nach auf der Seite oder im Blog als Mini-Video oder Mini-Audio, zum Beispiel wie du deine Probleme schrumpfen kannst oder wie du dich schützen kannst vor Verbalattacken und nervigen Zeitgenossen oder wie du dich überhaupt vor jeglicher negativer Energie effektiv schützen kannst. Und damit glücklich und gelassen bleibst. Und vor allem als starke EVE endlich voll entspannt das Leben mit deinen Kindern genießt.

Probier’s aus, es macht Spaß!

Alles Liebe

Deine Anja

Comments are closed.